Skip to main content

 

Herzlich Willkommen!

„Wir haben die besten Steeldartscheiben für Dich getestet und verglichen. Hier findest du den Testsieger, direkte Vergleiche und wichtige Informationen zu den Produkten“

 


Die TOP 3 Steeldartscheiben im Vergleich

Unsere klare und Empfehlung ist die Winmau Blade 5 Steeldartscheibe !

 

123
Winmau Dartboard Blade 5" Unicorn Dartscheibe Bristle Eclipse Kings Dart - Sisal Bristle Professional Dartscheibe
Modell Winmau Dartboard Blade 5″Unicorn Dartscheibe Bristle EclipseKings Dart – Sisal Bristle Professional Dartscheibe
Testergebnis

96%

94.67%

92.67%

Bewertung
Preis

46,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

45,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtKaufen TestberichtKaufen TestberichtKaufen

Faszination Darts – Was Du über die runde Steel Dartscheibe wissen musst

 

Das Dartspiel: Drei kleine Pfeile auf eine Scheibe werfen. Klingt unspektakulär – ist es aber nicht. Der Präzisionssport erzeugt Spaß und Spannung gleichermaßen – was vermutlich der Grund für den anhaltenden Boom des Dartsports ist. Die TV-Übertragungen der Profis erreichen inzwischen Millionenquoten. Das Mitfiebern bei den Weltklasse-Spielern ist unbestreitbar faszinierender, wenn man die unglaubliche Präzisionsleistung der Profis nachvollziehen kann. Wer selbst einmal vor einem Dartboard gestanden hat, der weiß: Das Treffen der anvisierten Felder sieht im Fernsehen um ein Vielfaches leichter aus, als es ist. Darts ist Sport. Präzisionssport. Ein Kampf, der durch Konzentration entschieden wird. Und vor allem eines: viel Übung.

 

 

Bevor Du jedoch selbst aktiv werden kannst, gibt es einiges zu wissen und zu beachten. Der Dartsport – im Unterschied zum einfachen „Pfeile werfen auf eine Scheibe” – hat feste Regeln. Nur so kann garantiert werden, dass das Kräftemessen der Kontrahenten unter den immer gleichen Bedingungen stattfindet und sich jeder gleichermaßen auf den Wettkampf vorbereiten kann. Was es alles zu beachten gibt, von der Anbringung der Scheibe über die Auswahl der Dartpfeile bis zu den Spielregeln und -varianten, erfährst Du im Folgenden.

 

 

Damit Du Dich zum Einstieg in das Dartspiel direkt in der großen Auswahl an Dartscheiben zurechtfindest, haben wir für Dich außerdem diverse Produkttests und Produktvergleiche für Steeldartscheiben durchgeführt. So kannst Du Dir ein umfassendes Bild über Deine perfekte Dartscheibe machen. Zusätzlich bieten wir Dir einen direkten Preisvergleich unterschiedlicher Dartboards von verschiedenen Herstellern, sodass Du Deine ideale Steeldartscheibe zum besten Preis erhältst.

 

Doch im Rahmen des Darts-Booms findet oft nur die Oberfläche der Dartswelt Beachtung: Bunte Kostüme und Bierzelt-Atmosphäre. Die Geschichte des Dartsports rückt meist in den Hintergrund. Dabei ist die Dartscheibe ist mehr als nur eine runde Scheibe mit schwarz-rot-grünen Feldern. Ihre Historie ist lang. Während sich der Dartsport Schritt für Schritt weiterentwickelte, hat auch sie sich immer weiter entwickelt. Bevor wir also in die Praxis einsteigen, soll es zunächst um folgende Frage gehen: Wie ist eigentlich die heutige Steeldartscheibe entstanden?

 


 

Es war einmal vor langer Zeit … – Die Entstehung des Dartsports 

 

Der Beginn des Dartsports wird mit dem Ende des 19. Jahrhunderts vermutet – auch wenn niemand den genauen Entstehungszeitpunkt kennt. Wie auch beim Fußball gilt England als das Mutterland des Dartsports. Wenn Du schon einmal Darts gespielt hast, wirst Du Dich vermutlich auch schon einmal darüber geärgert haben, wieso denn ausgerechnet die Zahlen 5 und 1 direkt neben der 20 liegen. Dieser Umstand ist dem Zimmermann Brian Gamblin zu verdanken, der die bis heute übliche Verteilung der Zahlenfelder im Jahr 1896 festgelegt haben soll. Sein Gedanke war jedoch wahrscheinlich genau dieser: Die Notwendigkeit eines präzisen Wurfes, um hohe Punktzahlen zu erreichen. Unpräzise Würfe werden dagegen mit geringen Punktezahlen bestraft. So kann sich der geübte Spieler auch klar von einem Anfänger abgrenzen. Diesbezüglich soll es im Jahr 1908 eine Anklage gegen einen Gastwirt wegen unerlaubter Wette auf das damals als „Glücksspiel” geltende Darts gegeben haben. Im Gerichtssaal demonstrierte der Wirt jedoch Gegenteiliges: Während der beste Werfer vor den Augen des Richters dreimal das 20er Segment traf, konnte der ungeübte Gerichtsdiener lediglich nur einmal überhaupt die Dartscheibe treffen. Dies überzeugte den Richter. Er erklärte: Dartspiel ist kein Glücksspiel.

 

–  Soft Dartscheibe – Dartscheibe Steeeldart – Steel Dartscheibe –  Steeldartscheibe – Sisal Dartscheibe – Dartscheibe Kork –

 

Auf der Suche nach dem richtigen Material – Die Entwicklung der Steeldartscheibe

 

 

Die heute im Profi-Bereich – und auch bei den meisten Hobbyspielern – gängige Sisal Dartscheibe ist nur das Resultat einer langen Suche nach dem richtigen Material. Das Ärgerlichste für jeden Dartspieler ist wohl – neben dem Verfehlen des anvisierten Zieles –, wenn der Dartpfeil aus der Steel Dartscheibe wieder herausfällt. Ein Phänomen, das sich häuft, wenn die Sisal Dartscheibe bereits durch häufiges Spielen stark abgenutzt ist. Dabei ist die moderne Steeldartscheibe dank der eingesetzten Sisalfaser im Vergleich zu früher bereits um ein Vielfaches langlebiger als die älteren Dartscheiben.

 

 

Selbstgebaute Holz Steeldartscheibe

Anfangs bestand die Steel Dartscheibe nämlich zumeist aus Holz. Die entstehenden Löcher schlossen sich bei diesem Material bei Weitem nicht so gut, sodass häufig schon nach kurzer Zeit Probleme mit dem Halt der Dartpfeile auftraten. Um nicht ständig neue Dartscheiben anfertigen zu müssen, nutzten die Spieler folgenden Trick: Sie legten das Dartboard über Nacht in eine Wanne mit Wasser, wodurch das Holz aufgeschwemmt wurde und sich die Löcher wieder etwas verschlossen. Doch auch mit dieser Methode war das Problem nur unzureichend gelöst. Später nutzte man fürs Dartspiel insbesondere Scheiben aus Kork oder auch aus Papier.

 

 

Die feinen Sisal Haare umschließen die Pfeilspitze fest und schließen sich automatisch nach entfernen des Darts

Diese Materialien werden inzwischen jedoch kaum noch genutzt. Die Sisal Dartscheibe ist heute wegen ihrer deutlich längeren Haltbarkeit und dem dennoch erschwinglichen Preis auch im Hobby-Bereich der übliche Standard. Wenn Du eine Steel Dartscheibe kaufen möchtest, wirst Du vermutlich selbst merken, dass meistens nur noch die Sisal Dartscheibe angeboten wird. Dartboard aus Kork oder Papier sind zwar etwas günstiger, jedoch gleicht sich der Preisunterschied aufgrund der geringeren Haltbarkeit ziemlich schnell wieder aus. Eine gute Sisal Dartscheibe kann mehrere Jahre halten. Dies hängt aber natürlich auch stark mit der Häufigkeit des Spielens zusammen.

 

 

 

Eine weitere Entwicklung, die jedoch die klassische Steel Dartscheibe bisher nicht abgelöst hat, ist die Soft Dartscheibe – auch elektronische Dartscheibe genannt. Diese besteht überwiegend aus Plastik und wird mit speziellen Softdarts bespielt, die in den eingearbeiteten Löchern der Soft Dartscheibe stecken bleiben. Das sogenannte E-Dart hat sich inzwischen parallel zu dem klassischen Dartsport ebenfalls zu einer etablierten Sportart entwickelt. Hinsichtlich der Verbreitung an aktiven Spielern ist E-Dart in Deutschland sogar häufiger vertreten – obwohl man in TV-Übertragungen eigentlich nur Steeldart zu sehen bekommt. Dies könnte vor allem daran liegen, dass in vielen Bowling-Centern oder Kneipen ein E-Dart-Automat steht.

 

Natürlich gilt: Wenn Du ein guter Dartspieler bist, kannst Du auch als geübter E-Darter auf einer Steeldartscheibe ganz passabel treffen und andersherum. Dennoch stellt sich als Nächstes die Frage, welche Dartboardvariante es denn nun sein soll: Eine Soft Dartscheibe oder eine Steel Dartscheibe?

 


 

Eine Steel Dartscheibe kaufen – Was gibt es zu beachten? 

 

Als Allererstes benötigst Du selbstverständlich das entsprechende Equipment. Das besteht im Grunde aus einem Dartboard und einem Set Darts – und natürlich einem passenden Raum.

Wie oben schon erwähnt, ist eine Sisal Dartscheibe auf jeden Fall einer Scheibe aus Papier oder Kork vorzuziehen. Preislich beginnen diese ab 25-35 €. In diesem Bereich erhält man für gewöhnlich eine solide Sisal Dartscheibe. Meist ist hier die sogenannte Spinne – das ist die Bezeichnung für den Metallrahmen, der die einzelnen Zahlenfelder voneinander abgrenzt – nur aufgesetzt. Bei etwas teureren Steeldartscheiben – im Preisbereich 40-60 € – wird die Spinne dagegen meist in das Dartboard eingearbeitet. Dadurch verkleinert sich die Größe des Metallrahmens, wodurch die Anzahl an Bouncern reduziert wird. Also das Abprallen oder Herausfallen des Dartpfeils aus dem Board.

Ebenfalls für eine lange Bespielbarkeit wichtig: ein drehbarer Zahlenkranz. Da bestimmte Felder beim Dartspiel häufiger getroffen werden als andere – etwa der Bereich um das 20er Feld -, nutzen sich diese auch schneller ab. Mit einem drehbaren Zahlenkranz kann man einfach das Board drehen und so die Abnutzung ausbalancieren. Daher solltest Du dies beim Dartscheibe kaufen auf jeden Fall beachten.

Beim Verfehlen der Dartscheibe können schnell Schäden in der Wand entstehen. Hier lohnt sich die zusätzliche Anschaffung eines Auffangringes – auch Surround genannt. Gerade als Anfänger kommt es häufiger vor, dass man manchmal das Board gänzlich verfehlt. Außerdem fixiert der Auffangring die Steeldartscheibe zusätzlich, sodass sie einen stabileren Halt hat.

Bei den Steel Dartscheiben gibt es zwar auch qualitative Unterschiede, jedoch kann man diese durch diverse Produktvergleiche meist ausfindig machen. Daher kann man auch beim Online Kaufen in der Regel nur wenig verkehrt machen. Gute und bekannte Marken sind etwa Winmau oder Unicorn.

Anders als beim Dartscheibe kaufen sieht es jedoch bei der Wahl der richtigen Dartpfeile aus. Hier gibt es zwar auch erhebliche qualitative Unterschiede, jedoch gilt vor allem eines: Man muss sich mit den Darts wohlfühlen. Hier ist jedes Dartset und jeder Dartspieler anders.

 

 

–  Steel Dartscheibe – Dartscheibe Steeeldart – Steeldartscheibe –  Sisal Dartscheibe – Dartscheibe Kork  – Soft Dartscheibe –

 

Die Wahl der richtigen Darts – Darf es auch ein Gramm mehr sein?

 

Bei den Dartpfeilen wird zunächst zwischen den sogenannten Softdarts und den Steeldarts unterschieden. Wie der Name schon sagt, sind Erstere für die Verwendung auf einer Soft Dartscheibe ausgelegt, während Zweitere nur auf einer Steeldartscheibe benutzt werden können. Um die Elektronik der Soft Dartscheibe nicht zu beschädigen, sind die Softdarts nämlich auf ein Gewicht von maximal 18 Gramm limitiert. Sie besitzen zudem eine Spitze aus Plastik, die hin und wieder abbricht. Man sollte also immer einen kleinen Ersatzspitzenvorrat mitkaufen. Mit Softdarts kann man grundsätzlich aber auch auf eine Steeldartscheibe werfen – auch wenn dadurch die Lebensdauer des Boards etwas reduziert wird.

 

Dies macht insbesondere dann Sinn, wenn auch kleinere Kinder am Dartspiel Spaß haben sollen (natürlich trotzdem nur unter Aufsicht!). Denn: Steeldarts sind meist nicht nur schwerer und besitzen damit eine höhere Durchschlagskraft, sondern haben auch eine deutlich gefährlichere Stahlspitze. Dadurch steigt die potenzielle Verletzungsgefahr durch abprallende oder herausfallende Pfeile beim Dartspiel. Auch hinsichtlich der Beschädigung der Inneneinrichtung und der Wände muss man bei der Benutzung von Steeldarts vorsichtiger sein. Was jedoch nicht bedeutet, dass Softdarts keine Spuren im Boden hinterlassen oder an bestimmten Körperstellen nicht ebenso gefährlich sein können. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Darts ist grundsätzlich geboten.

 

Aber zurück zum Wesentlichen: Steeldarts liegen aufgrund des höheren Gewichts meist besser in der Hand. Nach der Stahlspitze – auch Tip oder Point genannt – und dem Barrel folgt der Schaft und schließlich der Flight. Im Gegensatz zu Softdarts – hier gilt stets das Gesamtgewicht der Darts – wird bei Steeldarts nur der Barrel gewogen. Hinsichtlich des Gesamtgewichts kommen daher meist noch etwa zwei Gramm obendrauf. Ein mit 21 Gramm angegebener Steeldart wiegt insgesamt also etwa 23 Gramm. Der Barrel ist dabei das Mittel- oder Herzstück des Dartpfeils. Er besteht bei den günstigeren Varianten meist aus Messing und wird dann als Brass Dart bezeichnet. Messing hat eine geringere Dichte als die hochwertigeren Dartpfeile aus Wolfram – die sogenannten Tungsten Darts. Das bedeutet, dass ein Brass Dart entweder dicker oder länger sein muss, um auf das gleiche Gewicht eines Tungsten Darts zu kommen. Dadurch lassen sich die Brass Darts häufig schwerer eng gruppieren, weshalb im Profibereich meist mit Tungsten Darts gespielt wird. Für Anfänger sind jedoch auch Brass Darts eine gute Wahl. Sisal Dartscheibe. Dartscheibe Kork.

 

 

Apropos gute Wahl: Wie schon erwähnt, kommt es beim Dartpfeil neben der grundsätzlichen Verarbeitungsqualität insbesondere auf das individuelle Spielgefühl an. Die Frage nach Deinem passenden Dartset kann Dir letztlich also niemand wirklich beantworten. Theoretisch sind im Steeldart-Bereich Pfeile mit bis zu 50 Gramm Gewicht zugelassen. Dieses Gewicht ist jedoch nicht wirklich spielbar. Für Anfänger empfiehlt sich ein Gewicht von 20-22 Gramm. Auch im Profibereich ist dies ein gängiges Gewicht. Einige Spieler nutzen aber auch 22-26 Gramm. Für die Wahl Deiner Darts empfiehlt sich das Probewerfen in einem lokalen Dartshop. Dort kannst Du verschiedene Pfeilvarianten ausprobieren und ein Gespür für Dein ideales Gewicht bekommen.


 

Von der Theorie zu Dir nach Hause – Anbringung des Boards und Abmessungen – Steel Dartscheibe Test:

Du hast Dir Dein Equipment besorgt und auch einen passenden Raum bei Dir zu Hause gefunden? Dann kann es mit dem Anbringen der Steeldartscheibe weitergehen. Grundsätzlich musst Du Dich nach der Anleitung des Herstellers richten. Die Materialien zur Befestigung werden in der Regel mitgeliefert. Lediglich einen Schraubenzieher solltest Du bereithalten. Wichtig ist beim Anbringen die richtigen Maße zu beachten. Diese sind wie folgt:

 

  • Das Bulls-Eye muss auf einer Höhe von 1,73 m hängen (für E-Dart gilt 1,72 m).
  • Die Entfernung von der Scheibe bis zur Abwurflinie (dem sogenannten Oche, gesprochen „oki”) ist auf 2,37 m festgelegt (für E-Dart 2,44 m).
–  Soft Dartscheibe – Steel Dartscheibe – Sisal Dartscheibe – Steeldartscheibe – Dartscheibe Steeeldart – Dartscheibe Kork –

 

Auf zur One-Hundred and Eighty – Steeldart in der Praxis – Steel Dartscheibe Test:

Vorwissen, Vorbereitung und Aufbauen – alles schön und gut. Doch jetzt geht es endlich um die Praxis. Das Board ist unterteilt in die sogenannten Single-, Triple- und Doublefelder. Die Doublefelder sind jeweils die Felder am äußeren Rand, die größeren Flächen gelten als Singlefeld und die Triplefelder sind die kleinen Felder dazwischen. In der Mitte findet sich das Single-Bull (grün) und das Bulls-Eye (rot). Wie der Name schon verrät, zählen die Doublefelder doppelt und die Triplefelder dreifach. Die jeweilige Zahl der Felder ist durch den Zahlenkranz angegeben. Somit zählt ein Treffer in das Triple des 20er Feldes 60 Punkte. Die zumeist herbeigesehnte One-Hundred-and-Eighty besteht daher aus drei solcher Treffer und stellt die Maximalpunktzahl eines Durchgangs dar. Das Single-Bull gibt nämlich lediglich 25 Punkte und das Bulls-Eye – welches ebenfalls als Doublefeld gilt – 50 Punkte. Daher ist auch nicht das Bulls-Eye das gängige Ziel, wie es von vielen irrtümlich vermutet wird.


 

E-Dart vs. Steeldart – Was ist der Unterschied? – Steel Dartscheibe Test

 

Nun, unter passionierten Dartspielern gilt die Steeldartscheibe natürlich als erste Wahl. Das liegt wohl insbesondere am traditionellen Spielgefühl, das die Sisal Dartscheibe vermittelt. Der dumpfe Aufprall eines Darts, der sich tief zwischen die Sisalfasern bohrt, vermittelt einfach ein anderes Feeling. Die Soft Dartscheibe ist dagegen deutlich lauter. Das Plastikmaterial dämpft nicht so gut. Gerade wenn man sich die Wohnung mit mehreren Leuten teilt, kann der Knall beim Auftreffen der Darts ganz schön nerven. Beim Stichpunkt Nervigkeit spalten sich bezüglich einer anderen Sache meist die Meinungen: Die Rede ist von den Sounds der Soft Dartscheibe, die meist optional einstellbar sind. Für die einen versprühen sie einen Hauch billiger Kirmesatmosphäre, für die anderen erzeugen sie genau die gewünschte Stimmung. Ein Feedback, eine Reaktion auf das, was man geworfen hat. Denn: Bei einer Steel Dartscheibe klingt jeder Wurf gleich – ob nun eine 26 oder eine 180 geworfen wurde. Die unterschiedlichen Sounds und Kommentare je nach geworfener Punktezahl sind für einige daher eine stimmungsvolle Beigabe der Soft Dartscheibe.

Um nun zu einem handfesteren Vorteil der Soft Dartscheibe / Sisal Dartscheibe zu kommen: Dank der eingebauten Elektronik werden die Spiele automatisch gerechnet. Man muss nicht selbst mit Stift und Zettel mitschreiben und die Punktestände ausrechnen. Die Soft Dartscheibe zeigt stets die entsprechende Punktezahl an. Auf der anderen Seite kommt man um das individuelle Ausrechnen der Checkout-Wege dennoch nicht herum. Wenn Du jetzt beim Begriff Checkout innehältst und schon zur Google-Suche wechseln möchtest: Keine Angst – Erklärung folgt. Doch zunächst eins nach dem anderen. Wenn Du bereits das Gefühl hast, dass Dir E-Dart mehr zusagen könnte, kannst Du auch HIER auf unseren Artikel wechseln, der speziell auf die Soft Dartscheibe zugeschnitten ist.

 

 

Ein kleiner Überblick vorab:

Vorteil

Steeldartscheibe (Nachteil Soft Dartscheibe):

  • traditionelles Spielgefühl
  • weniger Lärm beim Auftreffen der Darts
  • hochwertige Scheiben kosten nur um die 40-60 €
  • eine Soft Dartscheibe kostet bei guter Qualität deutlich mehr
  • auch mit schweren Darts (mehr als 18 Gramm) bespielbar
  • keine Probleme mit der Elektronik
Nachteil

Steel Dartscheibe (Vorteil Softdartscheibe):

  • Partien müssen selbst gerechnet und geschrieben werden
  • potenziell höhere Gefahr von Beschädigungen durch abprallende Steeldarts
  • keine Soundkulisse einstellbar

 

Ansonsten geht es hier jetzt erst einmal mit der Steel Dartscheibe weiter. Du weißt nun grob, wie der Dartsport entstanden ist und wie sich das Dartboard entwickelt hat. Damit sind wir zurück in der Gegenwart. Und damit bei der Frage, mit der wir angefangen hatten: Was gibt es denn nun beim Einstieg in den Dartsport zu beachten?

–  Steel Dartscheibe – Soft Dartscheibe – Dartscheibe Kork – Sisal Dartscheibe – Dartscheibe Steeeldart – Steeldartscheibe –

 

Steel Dartscheibe Test: Was spielen die da im Fernsehen eigentlich? – Regeln und Varianten

Die im Turnierbereich und bei TV-Übertragungen übliche Spielvariante ist das „501 Double Out”. Dabei gilt es für die Spieler als Erster 501 Punkte exakt auf Null zu bringen. Dazu wird jeweils abwechselnd mit drei Darts auf die Scheibe geworfen. Die Punkte werden zusammengezählt und abgezogen. Kommt ein Spieler auf oder unter 170 Punkte, befindet er sich im sogenannten Finish- oder auch Checkoutbereich. Die 170 ist das höchste Finish. Es kann nur über zwei Triple 20 Treffer und einem Treffer in das Bulls-Eye gecheckt werden. Denn: Die 501 Punkte müssen am Ende stets über ein passendes Doublefeld auf Null gebracht werden – ansonsten bringen auch hohe Scores keinen Sieg. Bewältigt man ein Finish von über 100 Punkten, spricht man auch von einem High-Finish. Hierfür muss man in der Regel jedoch einiges an Erfahrung und Übung mitbringen. Als Anfänger ist es erst einmal eine Herausforderung überhaupt irgendwann das Doppel zu treffen. Aber keine Angst – Übung macht den Meister! Wirft jemand in einem Durchgang mehr als die verbleibenden Punkte, ist der Durchgang ungültig und wird mit null Punkten gewertet. Derjenige, der als Erster das richtige Doppel getroffen hat, gewinnt die Runde – auch Leg genannt.

 

Gängige Varianten sind das „301 Double Out” und das „701 Double Out” mit 301 oder 701 Punkten als Startzahl. Gerade als Anfänger sind diese Standardvarianten aber womöglich etwas langweilig, da man ziemlich lange braucht, um überhaupt in den Finishbereich zu kommen. Außerdem ist das Treffen der Doppelfelder meist noch ein schwieriges Unterfangen.

 

Daneben gibt es aber natürlich auch eine ganze Reihe weiterer Spielvarianten und Trainingsspiele, von denen Du im Netz eine große Menge an Vorschlägen finden kannst. Ein klassisches Trainingsspiel für das Treffen einzelner Felder ist das „Around The Clock”. Hierbei wirfst reihum auf die Felder von 1-20. Triffst Du, geht es mit der nächsten Zahl weiter. Je nach Trainingsziel kannst Du Dich dabei auf die Single, Double- oder auch Triplefelder fixieren.

 

Nun viel Spaß und niemals vergessen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Also ran an die Darts, bis es auch bei Dir heißt: Ooone-Hundred-and-eeeeeightyyyyy!

 

– Sisal Dartscheibe – Soft Dartscheibe – Dartscheibe Kork – Dartscheibe Steeeldart – Steel Dartscheibe – Steeldartscheibe –


Steeldartscheiben und deren unterschiedliche Bezeichnungen:

 

  • Steeldartscheibe
  • Steel Dartscheibe
  • Dartscheibe Steeldart
  • Soft Dartscheibe
  • Dartscheibe Kork
  • Sisal Dartscheibe

 


Übersicht der TOP 3 Steeldartscheiben 

Testsieger und Bestseller die Winmau Blade 5 Steeldartscheibe !

123
Winmau Dartboard Blade 5" Unicorn Dartscheibe Bristle Eclipse Kings Dart - Sisal Bristle Professional Dartscheibe
Modell Winmau Dartboard Blade 5″Unicorn Dartscheibe Bristle EclipseKings Dart – Sisal Bristle Professional Dartscheibe
Testergebnis

96%

94.67%

92.67%

Bewertung
Preis

46,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

45,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestberichtKaufen TestberichtKaufen TestberichtKaufen